Logo Elblingfreunde
Elblingfreunde der Südlichen Weinmosel e.V.

Der Elbling

Der Elbling ist eine der ältesten bekannten Kulturrebsorten Europas. Als Massenträger erlebte der Elbling Höhen und Tiefen. Immer wieder wurden durch Landesfürsten Rodungserlasse erteilt. Um 1800 soll er drei Viertel, um 1850 noch zwei Drittel der deutschen Rebfläche eingenommen haben. Ab etwa 1900 ging dann aber die Anbaufläche des Elblings in Deutschland stark zurück.

Heute wird der Elbling fast ausschließlich an der Südlichen Weinmosel angebaut, nur etwa 2 % kommen nicht von der Mosel. Die Rebe ist zu einer wahren Spezialität geworden, die vor allem Liebhaber trockener Tropfen überzeugt. Ein Wein von heute mit Charakter und viel Esprit, einfach speziell, leicht und bekömmlich mit Körper und kernigem Biss. Immer mehr Winzer haben ihn in den letzten Jahren veredelt, damit er zartfruchtig schmeckt.

Der Elbling ist der ideale Sommerwein. Wenig Alkohol, viel Frische, bei entsprechender Ertragsbeschränkung auch eine ansprechende Würze. Die Weine eignen sich, ausser zum Aperitif, als Begleitung zu weissem Fisch, zu deftigen Gerichten mit Sauerkraut und Kartoffeln, in seinen süssen Varianten auch zum Dessert.

Nicht zuletzt wegen seiner ausgezeichneten Eignung zur Sektherstellung hat sich der Elbling einen hervorragenden Ruf erworben. Um knackig-frischen Sekt herzustellen, gibt es wenig Besseres.

Der Rote Elbling ist eine natürliche Mutation des Weißen Elbling, die nur selten angebaut wird. Er ergibt einen blassroten Wein, der offiziell als Weißwein gilt.